Offizielle State of Alaska Reiseinformationen

 
Menu
LEBENDIGE KULTUREN
LEBENDIGE KULTUREN

Anchorage, Seward, Kenai Fjords National Park, Cooper Landing, Kenai, Ninilchik, Homer

Tag 1 Anchorage

Beginnen Sie Ihre Reise im Anchorage Museum mit Kunst von Weltformat, darunter auch Gemälde berühmter einheimischer Künstler und vielen anderen eindrucksvollen Exponaten. Nach einem Imbiss im Muse Cafe fahren Sie mit dem kostenlosen Trolley zur Ulu Factory, wo die berühmten Ulu-Messer hergestellt werden. Danach geht es zum Alaska Native Heritage Center, wo Sie sich auf die Spuren der Ureinwohner Alaskas begeben können. Schließen Sie sich einer geführten Tour durch fünf typische Ureinwohner-Dörfer an und nehmen die Shops mit original Ureinwohner-Kunsthandwerk ins Visier. Beschließen Sie den Tag in einem der hervorragenden Restaurants in Anchorage.

Tag 2 Anchorage

Frühstücken Sie in Gwennie's Old Alaska Restaurant, das mit Kunst und historischen Fotos dekoriert ist. Fahren Sie dann zum Earthquake Park und erfahren alles Wichtige über das zweitstärkste je gemessene Erdbeben der Welt. Das so genannte Karfreitags-Erdbeben aus dem Jahr 1964, das 9,2 Punkte auf der Richterskala erreichte, zerstörte große Teile von Anchorage. Danach geht es zum Lake Hood, dem größten und verkehrsreichsten Wasserflughafen der Welt, und zum Alaska Aviation Heritage Museum. Fahren Sie anschließend zum historischen Rathaus und besuchen den Oomingmak Cooperative Quviut Hand Knit Shop, in dem Strickwaren aus der flauschig weichen Unterwolle der Moschusochsen hergestellt werden. Im Eklutna Historical Park und besuchen Sie die einzige ununterbrochen bewohnte Siedlung der Athabascan Indianer in der Gegend um Anchorage. Sehenswert ist die Russisch-Orthodoxe Kirche St. Nicholas aus dem Jahr 1830 mit ihren Geisterhäuschen aus der Tradition der Ureinwohner. Verpassen Sie nicht die Tour durch das Athabascan-Dorf Eklutna. Nach diesen Unternehmungen haben Sie sich das Dinner in einem Top-Restaurant redlich verdient.

Tag 3 Seward

Fahren Sie mit der Alaska Railroad oder mit dem Auto auf dem Seward Highway Richtung Süden zum Hafenstädtchen Seward. Fall Sie mit dem Kreuzfahrtschiff kommen, gehen Sie hier von Bord. Besuchen Sie das eindrucksvolle SeaLife Center, machen Sie mit einem Iditarod Champion einen Schlittenhundetour oder lassen Sie sich mit dem Helikopter auf einen Gletscher fliegen. Der Exit Glacier und das Harding Ice Field laden zu einer Gletscherwanderung ein oder Sie bummeln durch Galerien und Museen.

Tag 4 Kenai Fjords National Park

Starten Sie von Seward aus zu einer Tageskreuzfahrt durch den Kenai Fjords National Park, der einst von Gletschereis geformt und vom Meer überschwemmt wurde. Von Bord aus gibt es jede Menge Tiere in ihrer natürlichen Umgebung zu sehen, zum Beispiel Seeotter, Papageientaucher, Möwen, Seelöwen, Buckel- und Orcawale und Robben. Werden Sie Zeuge, wenn von den Gletschern riesige Eisbrocken mit Getöse ins Meer kalben.

Tag 5 Cooper Landing & City of Kenai

Eine Autostunde weiter nördlich kommen Sie nach Cooper Landing, eine idyllische Ortschaft, die sich an die Chugach Mountains schmiegt. Legen Sie einen Stopp bei der K'beq Kulturstätte ein, wo die Dena'ina Athabascan Indianer ihre Traditionen und Gebräuche mit den Besuchern teilen und zu archäologischen Fundstätten begleiten. Eine Autostunde weiter westlich erreichen Sie das Städtchen Kenai mit dem Kenai Visitors & Cultural Center. Dort bekommen Sie einen interessanten Einblick in die Geschichte der Ureinwohner Alaskas, der russischen Siedler und die Entwicklung der Ölindustrie. Außerdem gibt es unterhaltsame und lehrreiche Filme über das Reiseland Alaska zu sehen. Erkunden Sie die Altstadt zu Fuß und besuchen Sie die Holy Assumption of the Virgin Mary Russian Orthodox Church. Sie ist eine der ältesten Russisch-Orthodoxen Kirchen Alaskas und steht unter Denkmalschutz. Auf dem Gelände von Kenai Landing sehen Sie die restaurierten Gebäude einer ehemaligen Fischverarbeitungsfabrik, in der Shops und Restaurants untergebracht sind.

Tag 6 Ninilchik & Homer

Weiter südlich auf dem Sterling Highway kommen Sie zu der kleinen russischen Siedlung Ninilchik. Besuchen Sie das meistfotografierte Gebäude auf der Kenai Halbinsel, die Russisch-Orthodoxe Kirche Our Lord aus dem Jahr 1901. Auf der Weiterfahrt in Richtung Süden nach Homer genießen Sie herrliche Panoramablicke auf die Kachemak Bay, die Kenai Mountains, Gletscher und die berühmte schmale Landzunge Homer Spit. Besuchen Sie das Pratt Museum mit seiner Ausstellung über Kunst, Naturgeschichte, Eingeborenenkultur und mehr. Versäumen Sie nicht das Islands and Ocean Visitor Center und den Salty Dog Saloon. Nehmen Sie an einer historischen Hafentour teil und schauen Sie in den sehenswerten Kunstgalerien vorbei.

Tag 7 Across the Bay

Mit dem Wassertaxi fahren Sie von Homer in den bewaldeten Kachemak Bay State Park, wo 60 Kilometer Wanderwege, Berge und Gletscher auf entdeckungsfreudige Besucher warten. Auf einer geführten Tour mit dem Kajak oder zu Fuß können Sie den üppig bewachsenen Küstenwald, natürliche Pools sowie die reiche Meeresflora und -fauna entdecken. Sie können in einer privaten Lodge an Meer übernachten oder einen der typischen Küstenorte wie Halibut Cove oder Seldovia erkunden.

Tag 8 Homer - Anchorage

Heute fliegen oder fahren Sie nach Anchorage zurück. Wenn Sie mit dem Auto unterwegs sind, legen Sie in der Nähe von Portage einen Stopp beim Alaska Wildlife Conservation Center ein, wo Sie die gesamte Palette der Wildtiere Alaskas aus der Nähe zu sehen bekommen. Auf der Weiterfahrt entlang dem Turnagain Arm halten Sie linkerhand Ausschau nach Belugawalen und rechterhand nach Dallschafen.

 

Standard Banner Juneau, Alaska -- glaciers, wildlife & wilderness Stan Stephens Glacier and Wildlife Cruises

REISEPLANER  

Offizieller Alaska ReiseplanerFordern Sie den kostenlosen offiziellen State of Alaska Reiseplaner an.

Anfordern

Alaska Galerie

Alaska BildergallerieUnsere Alaska Fotos

Fotos ansehen

Reise Sonderangebote

The Milepost®
Create Your Custom Alaska Adventure

Alaska Reise-Sonderangebote