Offizielle State of Alaska Reiseinformationen

 
Menu

Tag 1

Fairbanks ist die zweitgrößte Stadt in Alaska und ein großartiger Ausgangspunkt für Ihren Motorhome Trip über den Richardson Highway. Verbringen Sie einige Stunden damit sich Fairbanks anzusehen, bevor Sie in nordöstliche Richtung über die Chena Hot Springs Road zum Chena Hot Springs Resort weiterfahren, eine Strecke von fast 97 Kilometern. Genießen Sie dort ein wohltuendes Bad in den heißen Mineralquellen, eine gute Mahlzeit und schauen Sie sich im Aurora Ice Museum um. Verbringen Sie die Nacht auf einem der 24 ausgewiesenen Stellplätze des Resorts und vergessen Sie nicht bei Dunkelheit im Freien nach spektakulären Polarlichtern Ausschau zu halten.

 

 

Tag 2

Verlassen Sie Chena Hot Springs und fahren wieder zurück Richtung Fairbanks, bis Sie auf den Richardson Highway treffen. Wenn Sie Kinder dabei haben, sollten Sie in North Pole, bei Meile 358.7, einen Stopp einlegen. Hier wohnen nicht nur viele Fairbanks-Pendler, sondern – im Verständnis amerikanischer Kinder -  auch ganz ‚offiziell‘ Santa Claus und seine Elfen. Die riesengroße Santa Claus Figur macht sich als Fotomotiv sehr gut. Nach weiteren 177 Kilometern stoppen Sie bei Meile 275 an Rika’s Roadhouse. Im Jahr 1913 gebaut, gehört Rika’s zu den historischen Roadhouses (eine Art Gasthof) entlang des früheren Valdez-Fairbanks Trails und liefert viele diesbezügliche historische Einblicke. Fahren Sie weiter bis zum Delta Junction State Recreation Campground bei Meile 267 am Richardson Highway, wo auf der Straßenseite direkt gegenüber der Delta River fließt. Von hier aus bieten sich spektakuläre Ausblicke auf die Alaska Range im Hintergrund, an klaren Tagen auch auf Mount Hayes, einen der höchsten Berge der Alaska Range. Verbringen Sie eine Nacht auf dem Campground und tauschen sich mit anderen gleichgesinnten Reisenden aus.

 

Tag 3

Machen Sie einen kleinen Spaziergang und genießen ein gutes Frühstück an diesem schönen Fleck, bevor Sie mit Ihrem Motorhome weiterfahren und dabei die reizvolle Landschaft auf Ihrem Weg nach Chitina auf sich wirken lassen. Wenn man bei Meile 243.5 stoppt, liegt die Trans-Alaska Pipeline gut im Blickfeld, während die Fielding Lake State Recreation Area bei Mile 200.4 sich für ein Picknick anbietet. Weiter in Richtung Süden erreichen Sie Glennallen, wo man tanken und Vorräte auffüllen kann, sowie die Kreuzung mit dem Glenn Highway. 16 Kilometer weiter liegt der winzige Ort Copper Center, wo sich das Wrangell-St. Elias National Park and Preserve Visitor Center befindet. Das Visitor Center versorgt mit Informationen zum über 52.000 Quadratkilometer großen Nationalpark, zur Geschichte der ehemaligen Kupfermine Kennecott Copper Mine, deren restaurierte Überreste einer der Hauptanziehungspunkte des Parks sind. Nachdem Sie sich mit Informationen eingedeckt haben, fahren Sie weiter nach Süden, biegen auf den Edgerton Highway ab, um nach etwa 53 Kilometer in östliche Richtung den Ort Chitina zu erreichen. Auf dem Kenny Lake RV Park können Sie Ihr Wohnmobil abstellen und einen Spaziergang durch den Ort machen. Verschiedene Veranstalter in Chitina bieten Touren an – Flightseeing,  Gletscherwanderung auf dem Root und Kennicott Glacier, Angelcharter oder Touren durch die Kennecott Mine in der Nähe von McCarthy, nur eine kurze Strecke mit dem Buschflugzeug von Chitina entfernt.

 

Tag 4

In Chitina und der Wrangell-St.Elias Region gibt es jede Menge zu sehen und zu unternehmen. Verbringen Sie gegebenenfalls noch ein paar weitere Stunden hier, bevor Sie sich auf den Weg zurück zum Richardson Highway und Richtung Valdez begeben. Lassen Sie sich für die restliche Strecke des Highways Zeit. Es erwarten Sie eine unverstellte Sicht auf schneebedeckte Berggipfel, Wasserfälle und, bei Meile 28.7 an der Worthington Glacier State Recreation Site, ein leichter Zugang zum Worthington Glacier. Bis Valdez am Prince William Sound, dem südlichen Endpunkt des Richardson Highway, ist es nicht mehr weit. In Valdez stehen mehrere Campgrounds für Motorhomes zur Auswahl. Die Adresse des Visitor Information Center ist Chenega Street, Nr. 104.


Tag 5

Widmen Sie den heutigen Tag Valdez und den hier möglichen Aktivitäten. Spazieren Sie am wunderschönen Hafenviertel entlang und beobachten, wie Angler ihr Glück versuchen. Bei näherem Hinsehen auf das Wasser entdecken Sie vielleicht auch Seeottern, die hier gemächlich auf dem Rücken treibend an einem Fisch knabbern. Machen Sie einen Schiffsausflug oder eine Kajaktour in den Prince William Sound, gehen Sie zum Essen aus oder laufen Sie zum Ruth Pond Park, wo es Picknicktische und einen Wanderweg gibt. Besuchen Sie das Valdez Museum and Historical Archive mit seinen Ausstellungsstücken und erläuternden Schautafeln zum großen Erdbeben von 1964, dem 'Good Friday earthquake‘, zum Bau der Pipeline und zu den Aufräumarbeiten nach dem Exxon Valdez Öltankerunglück im Jahr 1989.

 

Juneau, Alaska -- glaciers, wildlife & wilderness Banner ad Sockeye Cycle Co.

REISEPLANER  

Offizieller Alaska ReiseplanerFordern Sie den kostenlosen offiziellen State of Alaska Reiseplaner an.

Anfordern

Alaska Galerie

Alaska BildergallerieUnsere Alaska Fotos

Fotos ansehen

Reise Sonderangebote

AdventureSmith Explorations
Alaska's Largest Selection of Small Ship Cruises from $1595

Alaska Reise-Sonderangebote