Offizielle State of Alaska Reiseinformationen

 
Menu

Gates of the Arctic National Park and Preserve  

Caribou In Water Head Deep
Planen Sie Ihre Reise
Erfahren Sie mehr
Gates of the Arctic National Park and Preserve

Der Gates of the Arctic National Park and Preserve ist einer der schönsten Wildnisregionen der Welt und mit über 34.000 Quadratkilometern nach dem Wrangell-St. Elias National Park der zweitgrößte Nationalpark Alaskas. Er liegt nördlich des Polarkreises in der Brooks Range, Amerikas nördlichster Gebirgskette, und erstreckt sich bis zu der weiten Küstenebene der North Slope. Die Ausdehnung von Ost nach West beträgt 1280 Kilometer. Der Großteil des Parks ist eine faszinierende Mischung aus vergletscherten Tälern, aus kargen, zerklüfteten Bergen und aus den Weiten der arktischen Tundra. Hier sind Grizzlybären, Wölfe, Dallschafe, Elche und Karibus zuhause. In den Bächen, Flüssen und Seen gedeihen Forellen sowie einheimische Fischarten wie Grayling und Arctic Char prächtig.

Sechs vom Staat als „Wild & Scenic Rivers“ klassifizierte Flüsse durchschneiden diese entlegene Naturlandschaft. Kilometerlange Täler und die hügelige Tundra lassen sich auf Wanderungen erkunden. Sehenswert sind aber auch die „Gates“ selbst: Mount Boreal und Frigid Crags stehen wie Wachtürme an der nördlichen Gabelung des Koyukuk River. Robert Marshall entdeckte im Jahr 1929 zwischen diesen markanten Bergen den unversperrten Durchgang zur Nordküste.

Abgesehen vom Dalton Highway gibt es im Park keine Straßen. Einzige Siedlung ist Anaktuvuk Pass, die von acht winzigen Dörfern mit weniger als je 400 Einwohnern umgeben ist. Kurz gesagt: Gates of the Arctic ist ein riesiges, völlig einsames Wildnisgebiet von der Größe der Schweiz. Die üblichen Nationalpark-Einrichtungen, Besucherzentren oder Campingplätze sucht man vergebens. Es gibt auch keine ausgebauten Wanderwege, sondern nur die Trampelpfade der riesigen Karibu-Herden, die aus bis zu 490.000 Tieren bestehen können. Die einzigen Menschen, die man hier zu Fuß antrifft, sind Abenteurer und Jäger.

Dieser abgelegene Park zieht vor allem erfahrene, Wildnis-erprobte Entdecker an, die sich mit dem Floß und zu Fuß auf den Weg machen oder von ihrem Zeltlager aus zum Hiken oder Fischen aufbrechen. Viele Besucher schließen sich einer Rafting- oder Hiking-Gruppe mit Guide an, die man über eine Handvoll lokaler Veranstalter buchen kann. Im Winter lässt sich die weiße Wildnis am besten mit Hundeschlitten oder auf Langlaufski erkunden. Ob man nun mit einer Gruppe oder alleine aufbricht – für den Gates of the Arctic National Park ist eine sorgfältige Planung und eine rechtzeitige Buchung erforderlich.

TravelAlaska App
TravelAlaska App

Nehmen Sie Ihr Reiseprogramm mit, indem Sie auf My Alaska Trip und TravelAlaska app zurückgreifen.

TravelAlaska App

TravelAlaska App

Juneau, Alaska -- glaciers, wildlife & wilderness Banner ad Alaska Heritage Tours vGerman

REISEPLANER  

Offizieller Alaska ReiseplanerFordern Sie den kostenlosen offiziellen State of Alaska Reiseplaner an.

Anfordern

Alaska Galerie

Alaska BildergallerieUnsere Alaska Fotos

Fotos ansehen

Reise Sonderangebote

Best of Alaska Day Tours & Attractions
Save 20% off on Whale Watching and 15% off on Jeep tours

Alaska Reise-Sonderangebote