Creamers Field Migratory Waterfowl Refuge

Nur drei Kilometer vom Stadtzentrum von Fairbanks stoßen Vogelliebhaber auf ein kleines Paradies, das unter Einheimischen als Creamer's Field bekannt ist. Beim Creamer's Field Migratory Waterfowl Refuge handelt es sich um ein sieben Quadratkilometer großes Schutzgebiet, auf dem früher ein landwirtschaftlicher Betrieb stand. Heute ist Creamer's Field eine geschützte Habitat für Wälder und Feuchtgebiete sowie für eine Anzahl von Tieren, vor allem für Zugvögel.

Das Naturschutzgebiet geht auf das Goldfieber Ende des 19./Anfang des 20. Jahrhunderts zurück, als eine Familie mit drei Kühen und ein paar Pferden hier eine Landwirtschaft aufzog. 1928 wurde sie von der Creamers-Gruppe gekauft, erweitert und fast 40 Jahre lang sehr erfolgreich betrieben. Die weitläufigen Felder und Getreideanbauflächen lockten eine Menge Zugvögel an. Als der Betrieb 1966 zum Verkauf stand, machten sich die Einwohner von Fairbanks dafür stark, dass das Gelände als Schutzgebiet für Zugvögel ausgewiesen würde. Ihr Engagement war von Erfolg gekrönt. Seither sät das Alaska Department of Fish and Game auf dem Land spezielle Pflanzen, die Vögel zu einem Stopover animieren sollen. 100 Vogelarten sind hier jedes Jahr treue Wiederkehrer. Die Reste des ehemaligen landwirtschaftlichen Betriebs sind noch erhalten und im National Register of Historic Places eingetragen.

Erfahren Sie mehr über Interior