Offizielle State of Alaska Reiseinformationen

 
Menu

Interior

Northway

An Alaska Native woman displays a hand-beaded moose hide coat
Erfahren Sie mehr

Northway ist ein kleines Dorf mit weniger als 100 Bewohnern, überwiegend Nachfahren der Athabascan Ureinwohner. Es liegt im Tetlin National Wildlife Refuge, etwas über 67 Kilometer von der kanadischen Grenze entfernt.

 

Über Northway

Northway setzt sich eigentlich aus drei verstreut liegenden Siedlungen zusammen: Northway Junction bei Meile 1264 des Alaska Highway; Northway, das etwas mehr als 14 Kilometer von einer Abzweigung entfernt am Nabesna Slough liegt; und die Ureinwohner Siedlung Northway Village, ungefähr 3 Kilometer südlich von Northway.

Im nahegelegenen Tetlin National Wildlife Refuge ging der halbnomadisch lebende Athabascan- Stamm lange Zeit zur Jagd. Das permanente Dorf entstand während des 2. Weltkriegs mit dem Bau eines Flughafens für die Northwest Staging Route, eine Kette von durch Kanada angelegten Flugstützpunkten. Das Dorf diente während des Baus des Alaska Highway als Versorgungsstation und wurde im Jahr 1942 nach Athabascan Chief Walter Northway benannt, der seinen Namen von einem Tanana und Nabesna Riverboat Kapitän angenommen hatte. Heute fungiert Northway für die meisten Privatflugzeuge als Grenzübergangspunkt nach Alaska. Etwa 700 Flugzeuge passieren hier jährlich den Zoll, meistens zwischen Mai und September. Die Luftfahrtbehörde Federal Aviation Administration und die Zollbehörde U.S. Customs unterhalten ein Büro in Northway.


Aktivitäten

Das Tetlin National Wildlife Refuge ist ein 2.954 Quadradkilometer großes Naturschutzgebiet mit über 2.400 Meter hohen schneebedecken Bergen, mit von Gletschern gespeisten Flüssen, Wäldern, baumloser Tundra und weitläufigen Feuchtgebieten. Tetlin ist einer der kältesten Plätze in Nordamerika, wo Temperaturen bis minus 56 Grad fallen können. Zur Tierwelt hier gehören Elche, Karibus, Bären, Felchen (whitefish), Trompeterschwäne, Weißkopfadler und zahlreiche Wasservogelarten.

Im Schutzgebiet gibt es zwei Campgrounds, an Meile 1249 und Meile 1256 des Alaska Highway, der Allgemeinheit zur Verfügung stehende Hütten (public-use cabins), hier kann man Kanu fahren, auf Vogelbeobachtung gehen, Angeln und Tiere beobachten. Der am meisten besuchte Ort im Naturschutzgebiet ist das Tetlin Refuge Visitor Center bei Meile 1229 des Alaska Highway. Das im Stil einer Trapper Blockhütte - und mit einem Grasdach - im Jahr 1989 errichtete Center ist während der Sommermonate geöffnet. Hier gibt es Ausstellungen zur Tierwelt, Besucherinformationen, einen Alaska Geographic Buchladen und ein großes Aussichtsdeck mit Ferngläsern.

REISEPLANER  
Kostenloser ReiseplanerFordern Sie den kostenlosen offiziellen State of Alaska Reiseplaner an.

Anfordern

Juneau Convention & Visitors Bureau Banner ad Stan Stephens Glacier and Wildlife Cruises

My Alaska Neuigkeiten

Monatliche Reisetipps, Höhepunkte und Sonderangebote!

Ihre Email: 

Alaska Galerie

Alaska BildergallerieUnsere Alaska Fotos

Fotos ansehen

Reise Sonderangebote

Alaska Fishing Lodge-Soldotna B&B
Everything but Kenai Sink Package, 5% discount off below prices, May/June/September

Alaska Reise-Sonderangebote