Offizielle State of Alaska Reiseinformationen

 
Menu

Interior

Glauben Sie an Santa Claus, den Weihnachtsmann? Wenn nicht, dann sollten Sie auf alle Fälle in North Pole vorbeischauen, wo eine ganze Gemeinde mit 2.200 Einwohnern das ganze Jahr hindurch Weihnachtsstimmung verbreitet.

 

Über North Pole

Die ersten Siedler kamen 1944 im Rahmen des ‚Homesteading‘ Programms hierher. Der an Weihnachten erinnernde Name stammte von einem Unternehmen, das später hier Land verkaufte und hoffte, unter diesem Namen Spielzeughersteller zu gewinnen, die ihre Produkte als ‚made in North Pole‘ vermarkten könnten. (Dazu muss man wissen, dass die Kinder in den USA daran glauben, der Weihnachtsmann wohne am Nordpol/North Pole).

Nach nur 15minütiger Autofahrt ab Fairbanks erreicht man das südlicher gelegene North Pole, wo es das ganze Jahr über Weihnachtsschmuck gibt – sogar bei heißen 27 Grad im Juli. Hiesige Straßen heißen  Santa Claus Lane, Kris Kringle Drive und Mistletoe Lane und übernachten kann man auf einem Santaland RV Park.

Eine ernsthafte Verbindung zu Weihnachten kam in der Tat in den 1950er Jahren mit Con Miller. Der junge Mann, der Handelsposten betrieb, war im ländlichen Alaska dafür bekannt, dass er für die kleinen Kinder in den Dörfern Santa Claus, den Weihnachtsmann, verkörperte. Als er einen Handelsposten in North Pole errichtete, nannte er ihn Santa Claus House, in dem es heute unzählige Regale mit Weihnachtsdekoration und Spielzeug gibt und wo vor der Tür eine gigantische Santa Claus Figur Autofahrer herbeizuwinken scheint.


Aktivitäten

Im Dezember geht es in North Pole lebhaft zu, wenn das jährliche Ereignis ‚North Pole Christmas Ice Contest‘ Eisskulpturen-Schnitzer aus der ganzen Welt anzieht. Beim Winter Festival gibt es ein großes Unterhaltungsprogramm und ein Feuerwerk. Es ist nicht ungewöhnlich, dass zu dieser Jahreszeit nationale TV Sender live aus dem Santa Claus House senden. Und beim hiesigen Postamt, dem North Pole Post Office an der South Santa Claus Lane,  treffen jährlich über 400.000 Briefe ein, ganz einfach nur adressiert an 'Santa Claus, North Pole, Alaska‘. Und jedes Jahr beantworten dann ganze Teams von Freiwilligen jeden einzelnen Brief persönlich.

Nicht nur wegen der Kuriosität, dass Santa Claus hier zu jeder Jahreszeit zu sehen ist, hat North Pole Aufmerksamkeit erregt. Im Jahr 2009 wurden seine Restaurants im Rahmen der Food Network Sendung ‚Diners, Drive-Ins and Dives‘ herausgestellt.

North Pole ist ein idealer Standort für alle, welche die Fairbanks Gegend besuchen, besonders für Reisende, die mit dem Wohnmobil unterwegs sind. In der nahegelegenen Chena Lake Recreation Area gibt es 80 Stellplätze, man kann schwimmen gehen, Kanus mieten und auf angelegten Radwegen mit dem Fahrrad unterwegs sein. Im Chena Lake kann man Äschen, Saiblinge und Regenbogenforellen angeln. Innerhalb von North Pole selbst gibt es im North Pole Park zwei  Campgrounds mit umfangenden Serviceleistungen sowie Zeltplätze.

REISEPLANER  
Kostenloser ReiseplanerFordern Sie den kostenlosen offiziellen State of Alaska Reiseplaner an.

Anfordern

Banner ad Visit Anchorage 2014 German Standard Banner

My Alaska Neuigkeiten

Monatliche Reisetipps, Höhepunkte und Sonderangebote!

Ihre Email: 

Alaska Galerie

Alaska BildergallerieUnsere Alaska Fotos

Fotos ansehen

Reise Sonderangebote

Westmark Anchorage
Winter Weekend Special - Rates from $85.95

Alaska Reise-Sonderangebote