Nach Homer reisen ist wie das Aufklappen einer Popup-Grußkarte - voller Überraschungen. Bereits fünf Kilometer vor Homer warten auf dem Sterling Highway schon die ersten szenischen Appetithäppchen, die allerdings nur ahnen lassen, was für eine charmante, farbenfrohe Stadt letztlich auf den Besucher wartet. Erst wenn sich die Uferstraße in die letzte Linkskurve windet und den Blick auf die Kachemak Bay frei gibt, präsentiert Homer sein schönes Antlitz. Das Panorama aus Bergen, weißen Gipfeln, Gletschern und dem berühmten Homer Spit, einer schmalen, weit in die tiefblaue Bucht ragenden Landzunge, ist einfach umwerfend.

Über Homer

Downtown Homer erstreckt sich entlang der hügeligen Pioneer Avenue zwischen hohen Steilküsten im Norden und der Kachamak Bay im Süden. Es verwundert nicht, dass selbst viele Alaskaner hier Urlaub machen: Die Szenerie begeistert und das Klima ist außergewöhnlich mild. Die Kenai Mountains schützen die 5.390 Bewohner von Homer nach Norden und Osten hin vor der strengen Kälte aus dem Norden. Im Winter fallen die Temperaturen selten unter -18 Grad Celsius und im Sommer klettert das Thermometer kaum über 21 Grad Celsius. Besucher bleiben gerne ein wenig länger hier, so ansprechend ist Homer. Mit einem exzellenten Museum, Restaurants und Kunstgalerien, großartiger Landschaft und spannenden Ausflügen auf die andere Seite der Kachemak Bay verbringt man hier leicht eine ganze Woche – oder sein ganzes Leben

Aktivitäten

Restaurants verschiedener Art und Kunstgalerien verteilen sich großflächig über Homer. Nur wenige kleine Städtchen weisen eine solche kulinarische Vielfalt auf. Fast an jeder Ecke gibt es ein Cafe, Gourmet Sandwich Shops und gehobene Restaurants. Die Kunstgalerien, Museen, eine Theaterbühne und Konzertveranstaltungen unterstreichen Homers Ruf als ‚Kulturhauptstadt‘ von Southcentral Alaska.

Auf der anderen Seite der Bucht von Homer liegt Kachemak Bay State Wilderness Park, ein 140.000 ha großes Naturparadies aus Gletschern, Bergen, geschützte Buchten zum Paddeln und mit einem ausgedehnten System an Wanderwegen. Kajakfahrer, Rucksacktouristen und Camper nehmen ein Wassertaxi hinaus zu idyllischer Wildnis und lassen das lebhafte Homer hinter sich.

Der  Homer Spit, eine 7 km lange schmale Landzunge, die sich bis über die Hälfte der Kachemak Bay vorschiebt, ist im Sommer voller Leben. Hier wimmelt es von Besuchern, Campern am Strand, Charterbooten, um Heilbutt in rekordverdächtiger Größe zu fangen, Strandgutsammlern und Vogel-Liebhabern, die überrascht sind, wie viele Weißkopfadler sie zu sehen bekommen. Hier chartern Besucher Boote für Angelausflüge oder leihen sich nur eine Angelausrüstung und versuchen ihr Glück in der Homer Spit Lagune, auch gern als ‚fishing hole‘ bezeichnet. Königslachse finden sich hier zwischen Mitte Mai bis Ende Juni ein, die Silberlachse später im August.

Your Photos

Top-Aktivitäten in Homer

    Homer gilt in Alaska als Ankerplatz für Künstler aller Art.

    Explore More

    Homer ist einer der Haupt-Ausgangspunkte zum Katmai-Nationalpark im Südwesten Alaskas einerseits und zum Lake Clark Nationalpark auf der gegenüber liegenden Seite des Cook Inlet auf der Alaska-Halbinsel andrerseits.

    Explore More

    Homer gilt als „Heilbutt-Hauptstadt der Welt“ und beherbergt große kommerzielle und nicht-kommerzielle Fischereiflotten.

    Explore More

    Undenkbar, bei einem Homer-Besuch die schmale, sieben Kilometer lange Landzunge Homer Spit erlebt zu haben.

    Explore More

    Der Kachemak Bay State Park ist ein Juwel des Alaska State Park Systems und Alaskas erster State Park.

    Explore More

    Eines der ganz besonderen Kajak-Abenteuer in Homer ist der Kachemak Bay Water Trail.

    Explore More

Diese Website benutzt Cookies, um den Traffic zu analysieren und die Inhalte der Website speziell anzupassen.
Wenn Sie auf OK klicken und diese Website verwenden, stimmen Sie unserer Datenschutzrichtlinie in Bezug auf die Nutzung von Cookies zu.

OK