Offizielle State of Alaska Reiseinformationen

 
Menu

Southcentral

Chitina blickt auf eine bewegte Geschichte zurück. Anfänglich eine betriebsame Eisenbahnstation der Kennecott Copper Mines Linie, wurde Chitina dann fast über Nacht zu einer verlassenen 'ghost town', und ist heute der wichtigste Ausgangspunkt in den Wrangell-St. Elias National Park, den größten Nationalpark des Landes.

Über Chitina

Chitina befindet sich 106.2 km südostlich von Glennallen bei Meile 34 des Edgerton Highway. Die Gemeinde mit ihren 125 Einwohnern liegt landschaftlich malerisch am Zusammenfluss von Copper River und Chitina River am Fuße des 4.996 m hohen Mount Blackburn.

Athabascan Indianer lebten bereits in der Gegend und Minenarbeiter und 'homesteader' (Leute, die sich offiziell ein Stück Land abstecken durften) hatten sich hier niedergelassen, bevor Chitina 1910 zur Railroad Station der Copper River & Northwestern Railroad  erklärt wurde. Daraufhin entwickelte sich der Ort schnell zu einem wichtigen Drehpunkt für Transporte in die Region Interior Alaska. Die Einwohnerzahl stieg auf 3.000, es gab Läden, fünf Hotels, weitere Unterkünfte, Bars, eine Tanzhalle und sogar eine Kino.

Mit der Stilllegung der Kupfermine 1938 verwaiste auch Chitina, um dann 1980, mit der Einrichtung des Wrangell-St. Elias National Park and Preserve, eine Art Wiederauferstehung zu erleben. Heute ist Chitina Ausgangspunkt für alle Besucher, die über die ziemlich holprige 96.6 km lange McCarthy Road fahren möchten, die auf dem alten Eisenbahnstrang verläuft.

Aktivitäten

Die größte Attraktion von Chitina ist der Copper River ganz in der Nähe. Während der Sommermonate kommen viele Alaskaner von überall hierher, um durch 'dip netting' (Angeln mittels Kescher) ihre Kühltruhe mit der begehrtesten Lachsart überhaupt - dem Copper River Red Salmon - aufzufüllen.

In Chitina gibt es Unterkünfte, Lebensmittelläden, Benzin, Restaurants, Angel- Charter, kirchliche Einrichtungen und andere Serviceleistungen.

Wer vorhat, die McCarthy Road, eine 96.6 km lange Schotterpiste, selbst zu befahren, sollte mindestens 3 Stunden Zeit einplanen. Man kann auch einen Bus nehmen oder mit einem Lufttaxi einfliegen. Informationen hierzu erhält man in der Chitina Ranger Station des Wrangell-St. Elias National Park, die in einem Blockhaus untergebracht ist, wo es zusätzlich Ausstellungen und alte Fotografien zu sehen gibt. Von historischer Bedeutung ist auch das einstige Blechschmied-Gebäude, das im National Register of Historic Places vermerkt ist und heute als Kunstgalerie dient.

REISEPLANER  
Kostenloser ReiseplanerFordern Sie den kostenlosen offiziellen State of Alaska Reiseplaner an.

Anfordern

Alaska Heritage Tours vGerman Sockeye Cycle Co. Standard Banner

My Alaska Neuigkeiten

Monatliche Reisetipps, Höhepunkte und Sonderangebote!

Ihre Email: 

Alaska Galerie

Alaska BildergallerieUnsere Alaska Fotos

Fotos ansehen

Reise Sonderangebote

Denali ATV Adventures
Denali Jeep Excursions - Explore the scenic Denali Highway! Save 10%

Alaska Reise-Sonderangebote